Grundlagen - Terrier

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Grundlagen

Ausbildung


Haltung

Die Haltung im Zwinger von Jagdhunden – den Deutschen Jagdterrier eingeschlossen – wurde angenommen das diese dadurch gesünder und widerstandsfähiger seien. Mittlerweile weiß man das dies nicht stimmt, Jagdhunde werden dadurch Anfälliger für Krankheiten und Statistiken zeigen auf das Zwingerhunde im Durchschnitt kürzer Leben als andere Hunde.


Spielerisch lernen

Spielen mit dem Jagdhund wurde Jahrelang als Verdorbenheit beim Jagdhund angesehen, in der Praxis weiß man mittlerweile das auch der Deutsche Jagdterrier dadurch besseres arbeiten und höhere Leistungen erzielen. Gerade durch Spielen lassen sich beim Deutschen Jagdterrier schnelles Reaktionsvermögen, Ausdauer und Fasstrieb - wichtige Eigenschaften – gut fördern.





Gehorsamheit des Hundes

Ein Hund generell – und insbesondere Deutsche Jagdterrier sollten nie geschlagen werden, dadurch kann der Hund sehr schnell Handscheu werden – treten eingeschlossen. Handscheue Hunde sind schwer auszubilden und machen einige Disziplinen deutlich schwerer zu erlernen.

Für Gehorsam soll der Hund weder geschlagen, noch soll versucht werden seinen Willen zu brechen. Es geht darum das sich der Hund – seinem „Herrchen“ – unterordnen zu lernt. Ein Jäger ist gezwungen einem Deutschen Jagdterrier erstmal gehorsam beizubringen – dies trägt grundlegend zur Ausbildung bei. Gehorsam soll keine „strenge Führung“ bedeuten, sondern einen festen Kontakt, ein echtes Verbundensein zwischen Deutschen Jagdterrier und Jäger. Man sollte täglich Gehorsamsübungen mit dem Hund durchführen, werden alle Befehle befolgt, sollte er immer gelobt werden. Dies beflügelt den Hund die Weißungen seines Herrn durchzuführen.

Erste Gehorsamsübungen sollten möglichst in einem größeren Zimmer durchgeführt werden, alleine mit dem Hund in einem Raum. Später können weitere Personen hinzugezogen werden, welche auch Versuchen können den Hund leicht abzulenken von seiner Tätigkeit ohne Ihn direkt zu rufen. Anschließend kann mit Ihm im freien geübt werden.



Welpenförderung

Unsere Welpen werden so früh wie möglich ans Jagdliche Leben gewohnt - spielerisch. Einen Ausflug mit Ihnen in seichtes ruhiges Gewässer, dort mit Ihnen zusammen ins Wasser waten fördert die Welpen im späteren Leben bei der Wasserarbeit besser abzuschließen und das Wasser zu lieben - statt zu umgehen.

Für die Bauarbeit empfehlen wir es Rohre in Ihrem Aufenthaltsbereich aufzustehlen, wo Sie spielerisch mit Ihren Geschwistern betreten und sich dort auch zurückziehen können um Ruhe zu finden. Dies macht sich später in der Bauarbeit bemerkbar.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü google-site-verification: googleb8198876c850b9c7.html